SATZUNG des Tischtennis-Clubs Elgergshausen e.V.
  

§ 1 Name und Rechtsform

(1) Der Verein führt den Namen "Tischtennis-Club Elgershausen e.V.", nachfolgend TTC genannt.

(2) Der Verein soll laut Beschluss der Mitgliederversammlung vom 22. März 1990 in das Vereinsregister
beim Amtsgericht Kassel eingetragen werden.

(3) Der Sitz des Vereins ist Schauenburg (Ortsteil Elgershausen)

§ 2 Zweck und Geschäftsjahr

(1) Der TTC verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Dritten Abschnitts
der Abgabenordnung 1977 vom 16.03.1976.

(2) Zweck des TTC ist die Förderung des Sports und der sportlichen Jugendhilfe.
Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Errichtung von Sportanlagen
und die Förderung sportlicher Übungen und Leistungen, einschließlich der Jugendpflege.

(3) Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

(4) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind,
oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütungen begünstigt werden.

(5) Der TTC ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(6) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 3 Angehörigkeit

(1) Der TTC gehört dem Hessischen Tischtennis-Verband mit Sitz in Frankfurt/Main an.

(2) Über den Hessischen Tischtennis-Verband ist der TTC Mitglied des Landessportbundes Hessen e.V.

§ 4 Mitgliedschaft

(1) Der TTC hat aktive Mitglieder über 18 Jahre, jugendliche Mitglieder unter 18 Jahre, passive Mitglieder
und Ehrenmitglieder.

(2) Angehörige des TTC im Alter von 14-18 Jahren gelten als Jugendliche, die unter 14 Jahren sind Kinder.
Zur Aufnahme ist die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters notwendig.

(3) Ordentliches Mitglied des TTC kann jede männliche oder weibliche Person werden, sofern kein Ausschluss
aus dem Verband vorliegt.

(4) Die Aufnahme eines Mitglieds erfolgt durch Beschluss des Vorstandes des TTC. Zur Aufnahme ist
die schriftliche Anmeldung erforderlich. Jedes neu aufgenommene Mitglied erhält auf Wunsch
eine Mitgliedsbescheinigung und eine Satzung des TTC und verpflichtet sich durch seine
Beitrittserklärung, die Satzung des TTC anzuerkennen und zu achten.

(5) Ehrenmitglieder werden auf Vorschlag des Vorstandes durch die Hauptversammlung ernannt.

(6) Jedes Mitglied hat in der Hauptversammlung eine Stimme, sofern es für das aktive Wahlrecht
das 16. Lebensjahr vollendet hat.

(7) Das passive Wahlrecht besteht mit Vollendung des 18. Lebensjahres.

(8) Die Mitgliedschaft erlischt durch freiwilligen Austritt, der durch eine schriftliche Erklärung jederzeit erfolgen kann,
durch den Tod oder durch Ausschluss aus dem TTC.

(9) Der Ausschluss kann durch den Vorstand mit zwei Drittel Mehrheit beschlossen werden,
wenn das Mitglied trotz Mahnung mit der Bezahlung von Mitgliedsbeiträgen für eine Zeit
von mindestens 6 Monaten in Rückstand gekommen ist, bei groben Verstoß gegen die
Satzung des TTC und wenn sich das Mitglied unehrenhaft verhält oder das Ansehen
des TTC durch Äußerungen oder Handlungen herabsetzt.

(10) Der Ausschluss ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen. Gegen den Beschluß steht ihm nur ein
Einspruchsrecht an den gewählten dreiköpfigen Ältestenrat zu, bei Jugendlichen
und Kindern den gesetzlichen Vertreter.
Die Mitglieder des Ältestenrates dürfen keine Funktion im Vorstand wahrnehmen.

(11) Ausgetretene oder ausgeschlossene Mitglieder verlieren jedes Anrecht an den TTC und seine Einrichtung.

§ 5 Beiträge der Mitglieder

(1) Die Höhe der Mitgliedsbeiträge wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt.
Die Beitragspflicht der Jugendlichen und Kinder ist hier besonders zu regeln.
Ehrenmitglieder sind von der Bezahlung der Mitgliedsbeiträge befreit.

(2) Bei Austritt oder Ausschluss eines Mitgliedes ist der Beitrag für das laufende Kalenderjahr voll zu entrichten.

(3) Die Beiträge werden vom Kassierer einmal jährlich zum 01.07. oder zweimal jährlich am 01.04. und 01.10.
vom Konto des Mitgliedes abgebucht.

§ 6 Organe

Die Organe des TTC sind die Mitgliederversammlung (Hauptversammlung) und der Vorstand.

§ 7 Mitgliederversammlung

(1) Jeweils im ersten Quartal des Jahres findet eine ordentliche Mitgliederversammlung(Hauptversammlung) statt.
Sie ist vom Vorsitzenden einzuberufen. Die Einberufung erfolgt mindestens zwei Wochen zuvor
schriftlich an die Mitglieder.

(2) Der Vorstand hat das Recht, bei Bedarf jederzeit eine Mitgliederversammlung einzuberufen,
wenn dies im Interesse des TTC erforderlich ist. Die Einberufung erfolgt mindestens zwei
Wochen zuvor schriftlich an die Mitglieder. Auf schriftlichen Antrag von mindestens 20%
der stimmberechtigten Mitglieder, ist der Vorstand zur Einberufung einer
Mitgliederversammlung verpflichtet.

(3) Die Tagesordnung der Hauptversammlung soll folgende Punkte umfassen:

1. Feststellung der Beschlussfähigkeit

2. Genehmigung der Tagesordnung

3. Verlesen und Genehmigen des Protokolls der letzten Versammlung

4. Beschlussfassung über Anträge

5. Erstattung eines Jahresberichtes durch den 1. Vorsitzenden

6. Berichte der Mannschaftsführer

7. Bericht des Jugendleiters

8. Kassenbericht des Kassierers

9. Berichts des Kassenprüfers

10. Antrag auf Entlastung des Kassierers und des Vorstandes
(zwischen der Wahlperiode Antrag auf Entlastung des Kassierers)

11. Wahl eines Versammlungsleiters (nur alle 2 Jahre)

12. Neuwahlen (nur alle 2 Jahre)

13. Wahl der Kassenprüfer (nur im Wahljahr)

(4) Die Wahl des ersten und zweiten Vorsitzenden ist geheim und in getrennten Wahlgängen durchzuführen.
Gewählt ist, wer die einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder auf sich vereinigt.
Ist ein Kandidat nicht anwesend, muss dem Versammlungsleiter eine schriftliche
Einverständniserklärung vorgelegt werden, aus der hervorgeht,
welches Amt der Kandidat im Falle seiner Wahl annimmt.

(5) Alle anderen Wahlen können durch Handzeichen der Mitglieder durchgeführt werden.
Gewählt ist, wer die einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder auf sich vereinigt.
Bei zwei und mehr Bewerbern für ein Amt ist die Wahl nach § 8 (4) vorzunehmen.

(6) Bei Stimmengleichheit ist der gesamte Wahlvorgang zu wiederholen.

(7) Anträge zur Mitgliederversammlung müssen spätestens 3 Tage vor der Versammlung beim 1. Vorsitzenden schriftlich eingereicht werden. Ausgenommen hiervon sind Dringlichkeitsanträge, die mit dem Eintritt von Ereignissen
begründet werden, welche nach Ablauf der Antragsfrist eingetreten sind.

(8) Über die Annahme eines Dringlichkeitsantrages entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit.
Bei Stimmengleichheit ist der Antrag abgelehnt.

(9) Die Mitgliederversammlung wird vom 1. Vorsitzenden geleitet, im Falle seiner Verhinderung von seinem Stellvertreter.
Bei stattfindenden Wahlen ist von der Versammlung ein Wahlleiter zu wählen.
Bei Beginn der Mitgliederversammlung ist ein Protokollführer zu wählen.

(10) Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit gefasst.
Für Satzungsänderungen ist eine Mehrheit von zwei Dritteln der anwesenden,
stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.

(11) Über den Verlauf einer Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen, das vom Protokollführer und vom Vorsitzenden nach Bestätigung der Versammlung zu unterschreiben ist.

(12) Kann in einer Mitgliederversammlung der 1. oder 2. Vorsitzende nicht gewählt werden, so wird die Versammlung
vertagt und muss innerhalb von 6 Wochen nach § 7 (1) bis § 7 (11) wiederholt werden.
Der alte Vorstand bleibt im Amt.

§ 8 Vorstand

(1) Der Vorstand, der von der Mitgliederversammlung auf jeweils zwei Jahre gewählt wird, besteht aus dem 1. Vorsitzenden,
dem 2. Vorsitzenden, dem Schriftführer, dem Kassierer, dem Jugendleiter und dem Organisationsleiter.

(2) Der Vorstand erledigt die laufenden Vereinsangelegenheiten.

(3) Der Vorstand wird vom 1. Vorsitzenden mindestens vierteljährlich einberufen,
bei dessen Verhinderung von dessen Stellvertreter.

(4) Die Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Mehrheit gefasst.
Bei Stimmengleichheit ist der Antrag abgelehnt.
Über die Beschlüsse des Vorstandes ist ein Protokoll zu führen.

(5) Scheidet ein Vorstandsmitglied vor Ablauf der Wahlzeit aus, so wird es durch einen Nachfolger im Vorstand ersetzt.
Bei Ausscheiden einer der Vorsitzenden ist unverzüglich eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen,
die einen Nachfolger zu wählen hat.

(6) Der 1. und 2. Vorsitzende gilt als abgewählt, wenn in einer Mitgliederversammlung mehr als 50% der Mitglieder anwesend sind und sich zwei Drittel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder für den Misstrauensantrag aussprechen.
Für alle anderen Vorstandsmitglieder gilt die einfach Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.

(7) Vorstand im Sinne von § 26 BGB sind der 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende und der Kassierer.
Immer zwei Personen von diesen vertreten den TTC.

§ 9 Kassenprüfung

(1) Die Mitgliederversammlung wählt drei Kassenprüfer.

(2) Die Wiederwahl der Kassenprüfer ist nur einmal zulässig.

(3) Die Kassenprüfer können ohne vorhergehende Ankündigung jederzeit
die Kasse prüfen und Einsicht in die Kassenbücher nehmen.

(4) Die Kassenprüfung erfolgt jeweils zum 31.12. eines Kalenderjahres
und wird vom 1. Vorsitzenden angesetzt.

§ 10 Auflösung

(1) Die Auflösung des TTC tritt dann ein, wenn dies von der Mitgliederversammlung,
bei der mindestens 75% der Mitglieder anwesend sein müssen,
mit zwei Drittel Mehrheit beschlossen wird.

(2) Bei Auflösung oder Aufhebung des TTC oder Wegfall des bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des TTC
an die politische Gemeinde Schauenburg, die es unmittelbar und ausschließlich für die Förderung
der Jugendarbeit in der Gemeinde Schauenburg zu verwenden hat.

(3) Als Vermögen des TTC gelten Sach- und Geldwerte, mit Ausnahme des dem Verein zur Verfügung stehenden Privateigentums.

§ 11 Inkrafttreten

(1) Die vorstehende Satzung wurde durch Beschluss der Mitgliederversammlung vom 14. Juli 2016 beschlossen.
Sie tritt mit der Eintragung des TTC in das Vereinsregister beim Amtsgericht Kassel in Kraft.

(2) Damit treten alle bisherigen Satzungen des TTC außer Kraft.

gez. gez.

Guido Oliv Torsten Schumann

Vorsitzender Stellv. Vorsitzender



Herr Guido Oliv, geb. 07.02.1969, Herr Torsten Schumann, geb. 21.11.1978 aus Schauenburg,
sdie mir persönlich bekannt sind, haben die vorstehenden Unterschriften vor mir vollzogen.

Schauenburg, den 19.07.2016

(Siegel) gez. Dietmar Speckmann

Ortsgericht Schauenburg, Landkreis Kassel